Die Naturschutzflächen des LBV-Coburg

Ob Feuchtwiesen mit Tümpeln und Seigen für den Weißstorch...
...extensive Ackerflächen für bedrohte Wildkräuter und Feldvögel...
...blütenreiche Halbtrockenrasen für hoch bedrohte Pflanzen und Insekten...
...oder Naturwälder, die in ihrer Entwicklung ganz sich selbst überlassen werden...

 

...in den unterschiedlichsten Lebensräumen hat die LBV-Kreisgruppe Coburg mittlerweile über 180 Hektar Land für den Naturschutz gekauft oder langfristig gepachtet.

 

Neben der Schutzgebietsausweisung durch Behörden und dem Vertragsnaturschutz, bei dem Landnutzer gegen Ausgleichszahlungen freiwillig ihre Flächen naturschutzgerecht bewirtschaften, ist eigenes Flächeneigentum die dritte und sicherste Säule im Naturschutz, um Gebiete mit besonders wertvollen Tier- und Pflanzenarten und Biotopen zu erhalten:

Denn nur auf diesen eigenen Flächen ist gewährleistet, sie ganz auf Arten- und Biotopschutz zugeschnitten zu gestalten, zu pflegen oder einfach wachsen zu lassen und andere Ansprüche hintanzustellen.

Für bedrohte Arten werden LBV-eigene Flächen so zu den Kernzonen ihres Überlebens.

 

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen die bedeutendsten LBV-Naturschutzflächen im Coburger Land kurz vorstellen:

 

 







© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION