Coburger Bekassinenprojekt 2013

 

Im Jahr 2013 wird der LBV Coburg im Rahmen eines Projektes des Bayerischen Naturschutzfonds die Lebensräume der Bekassine im Landkreis erfassen.
Ziel ist die Kartierung aktueller und ehemaliger Wiesenbrütergebiete mit Brutnachweisen, die Erfassung der Vegetation und das Erstellen einer Vorschlagsliste zur Optimierung des Flächenmanagements für die Bekassine und weiterer Wiesenbrüter (Kiebitz, Wachtelkönig, Wiesenpieper, Schafstelze und Braunkehlchen).
Da sich die Bekassinenvorkommen hauptsächlich auf Schutzgebiete beschränken, eröffnet sich durch dieses Projekt die Möglichkeit, Pflege und Struktur der LBV-Wiesenbrüterflächen, sowie der kommunalen und staatlichen Flächen zu optimieren.

Ansprechpartner: LBV-Kreisgruppe Coburg, 09561/40797-0 oder coburg@lbv.de.

 

Hintergrund zur Förderung:

Die Mittel für die Kleinmaßnahmenförderung des Naturschutzfonds stammen aus den Erträgen der GlücksSpirale. 25 % der Zweckerträge der GlücksSpirale werden in Bayern für den Naturschutz verwendet, die restlichen Gelder werden jeweils gleichmäßig an Sport, Wohlfahrtspflege und Denkmalschutz verteilt. Der LBV, der BN und der DVL erhalten zu gleichen Anteilen hieraus projektbezogene finanzielle Unterstützung. Innerhalb des LBV entscheidet eine Expertenkommission über die Vergabe der Fördermittel.

 

 




Sehen Sie hier, wie wir auch anderen gefährdeten Vogelarten wie Steinkauz und Wiesenweihe helfen!


© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION