Coburger Schmetterlingsatlas

Postillon, der umtriebigste Wanderfalter unter den Gelblingen. Foto: Petra Altrichter
Postillon, der umtriebigste Wanderfalter unter den Gelblingen. Foto: Petra Altrichter
Argus-Bläuling, Schmetterling des Jahres 2008. Foto: Petra Altrichter
Argus-Bläuling, Schmetterling des Jahres 2008. Foto: Petra Altrichter
Wie alle Grünwidderchen auf der bayerischen Roten Liste: Das gefährdete Ampher-Grünwidderchen. Foto: Petra Altrichter
Wie alle Grünwidderchen auf der bayerischen Roten Liste: Das gefährdete Ampher-Grünwidderchen. Foto: Petra Altrichter
Eine fast verschollene Schönheit im Coburger Land: Esparsetten-Widderchen. Foto: Petra Altrichter
Eine fast verschollene Schönheit im Coburger Land: Esparsetten-Widderchen. Foto: Petra Altrichter

Die Tagfalter und Widderchen des Coburger Landes

Von jedermann leicht erkennbar, trotzdem kaum nachgewiesen: der Trauermantel. Foto: Petra Altrichter
Von jedermann leicht erkennbar, trotzdem kaum nachgewiesen: der Trauermantel. Foto: Petra Altrichter

 

Seit vielen Jahren gibt es im Coburger Land immer wieder Untersuchungen zu den Tagfaltern. Im Zuge von Verkehrsgroßplanungen, wie dem Bau der Autobahn A73 oder der ICE Trasse Ebensfeld-Erfurt, wurden zahlreiche Tagfalterarten dokumentiert. Auch bei der Stadtbiotopkartierung Coburg wurden die Tagfalter erfasst. Ebenso gab es durch den örtlichen Experten Gerhard Hübner Projektarbeiten über die Widderchen und seit über zwei Jahrzehnten auch umfangreiche private Erhebungen.

 

Im Herbst 2013 hat sich eine kleine Gruppe interessierter Schmetterlingsfreunde entschlossen, eine neue flächendeckende Tagfaltererfassung im Coburger Land durchzuführen. Mit der Methode der Rasterfeldkartierung wird in 111 Feldern auf Basis von TK 1:25000 ¼ Quadranten nach allen auffindbaren Tagfalterarten und Widderchen gesucht. Dabei wird bei wenigen Arten auch im Winter gezielt nach deren Eiern gesucht, im Allgemeinen aber vom Frühjahr bis Herbst die „Imago“- der erwachsene Tagfalter- oder deren Vorstufen (Raupen und Puppen) dokumentiert.

 

-> Lesen Sie HIER mehr zur Wintersuche!

 

Aktuell wissen wir von über 110 Arten, welche es im Coburger Land gegeben hat. 2014 gelang der Nachweis von 91 dieser Arten. Eine Liste der aktuellen und historischen Tagfalter und Widderchen im Coburger Land finden Sie hier.

 

Wenn Sie sich mit Tagfaltern und Widderchen auskennen, so können Sie uns gerne unterstützen und uns seltene Falter melden, idealerweise mit einem Foto.

 

So sind wir z.B. besonders an Funden vom Trauermantel interessiert. Der auch von Laien gut zu bestimmende große Tagfalter ist von uns nur einmal im Jahre 2014 gesehen worden. Für Hinweise zu der und anderen Arten sind wir dankbar. Bitte schicken Sie Bilder oder Nachrichten an a-ulmer@lbv.de.

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION