Die Arbeitsgruppe Eulenschutz

Waldkauz Foto: Schoenecker
Waldkauz Foto: Schoenecker

 

Seit über 25 Jahren werden die heimischen Eulenarten im Landkreis untersucht, betreut und gefördert. Neben Kartierungen und Brutkontrollen gehören Nisthilfenbau und Öffentlichkeitsarbeit zum Tätigkeitsfeld der Eulengruppe.

 

Der 2. Vorsitzende der Kreisgruppe Coburg, Gerold Schlosser, ist Leiter und Ansprechpartner der Arbeitsgruppe. In vielen tausend Stunden Arbeit haben die Eulenspezialisten zum Beispiel über 225 Schleiereulenkästen eingebaut, kontrolliert und gereinigt. Allein seit 1997 gab es in den Kästen über 340 erfolgreiche Bruten der Schleiereule mit über 1600 ausgeflogenen Jungvögeln. Doch nicht nur die Schleiereule profitiert von den Nisthilfen. Auch der Turmfalke hat über 500 mal erfolgreich in den Kästen gebrütet!

 

Neben dem Schwerpunkt Schleiereule werden auch für Steinkauz, Rauhfußkauz und Waldkauz Nisthilfen angeboten und jährlich kontrolliert. Im Jahr 2010 konnte nach vielen Jahren wieder ein Steinkauz im Landkreis Coburg gesichtet werden!

Aus diesem Grund beantragte die Kreisgruppe Fördergelder, um der vom aussterben bedrohten Vogelart noch mehr Brutmöglichkeiten zu schaffen. Erfahren Sie hier alles zum Coburger Steinkauz-Projekt!

 

Wer sich die heimischen Eulenarten mal ganz genau anschauen möchte, kann dies im Naturkunde-Museum Coburg tun. In Zusammenarbeit mit dem LBV präsentiert das Naturkunde-Museum die Ausstellung "25 Jahre Eulenschutz in Stadt und Landkreis Coburg.

 

Und wenn Sie Interesse an Eulennistkästen, an der Betreuung von Nisthilfen oder allgemein an der Eulenarbeit haben, dann melden Sie sich bei uns- wir freuen uns immer über Mitstreiter im Eulenschutz! Ansprechpartner ist Alex Ulmer, Tel. 09561/40797-10 oder a-ulmer(at)lbv.de

 

 


Lauschen Sie jetzt nach unseren heimischen Eulenarten!

Unsere kleinste Eule, der nur starengroße Sperlingskauz - bisher kaum Bruten im Coburger Land entdeckt, wer aber seinen Ruf kennt, findet ihn auch! Foto: Reiner Hermes
Unsere kleinste Eule, der nur starengroße Sperlingskauz - bisher kaum Bruten im Coburger Land entdeckt, wer aber seinen Ruf kennt, findet ihn auch! Foto: Reiner Hermes

 

Bereits im Spätwinter beginnt die Balz der meisten unserer heimischen Eulenarten.

Neben gezielten Nistkasten-Kontrollen ist das die beste Gelegenheit, sich ein Bild über die Verbreitung der unterschiedlichen Arten im Coburger Land zu machen.

 

Dabei können auch Sie uns unterstützen!

 

Wir haben Ihnen hier die Rufe unserer wichtigsten Eulenarten zusammengestellt.

Wann immer Sie bei Waldspaziergängen - vor allem in der Dämmerung - einen dieser Rufe eindeutig hören konnten, laden Sie sich HIER unseren Eulen-Meldebogen herunter, füllen ihn mit möglichst genauen Angaben zu Datum, Uhrzeit und vor allem Beobachtungsort aus und senden Sie ihn an coburg@lbv.de.

 

Egal, ob selten wie der Uhu oder häufig wie der Waldkauz - bei allen Arten haben wir große Erfassungslücken und sind für jede Meldung sehr dankbar!


Uhu


Waldohreule




Sperlingskauz




© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION