LBV Kreisgruppe Coburg

Im Coburger Land hat der gemeinnützige Naturschutzverband LBV aktuell über 3500 Mitglieder, davon mehr als 100 Mitglieder im aktiven Ehrenamt, die sich nicht nur um die Belange von Vögeln kümmern, sondern um alle bedrohten Tiere und Pflanzen im Landkreis. Die Kreisgruppe Coburg betreut über 250 Fledermauskeller, über 400 Eulennistkästen und rund ein Dutzend Storchenhorste. Außerdem betreibt sie eine Greifvogelauffangstation und eine Fledermausanlaufstelle. Um Menschen für die Natur zu begeistern, ist die Kreisgruppe sehr aktiv in der Umweltbildung und bietet jährlich mehr als 50 Naturveranstaltungen an. Durch eine Vielzahl an Spezialisten ist es der Kreisgruppe Coburg möglich, die Tier- und Pflanzenwelt im Coburger Land zu erforschen und zu fördern.

 

Die Kreisgruppe setzt für ein "Grünes Band" an der ehemaligen Grenze zur DDR, für mehr Wald-Naturschutz und für Änderungen in der Landwirtschaft ein. In den mehr als 20 Arbeitsgruppen werden Exkursionen organisiert, Nisthilfen gebaut, Vögel gesund gepflegt, Fledermausquartiere inspiziert, Biotope artgerecht gestaltet und "Insektenhotels" errichtet. Besondere Aufmerksamkeit legt der LBV Coburg auf die Nachwuchsarbeit: In vier Kindergruppen erforschen auch schon die Kleinen vom Vereinshäuschen aus fleißig die Natur. In einer Hochschulgruppe engagieren sich Studenten für mehr Naturschutz. 

 

Wir freuen uns über jeden, der sich uns anschließen möchte! Bitte einfach jederzeit melden unter coburg(at)lbv.de.

Oder online spenden via PayPal:


Naturveranstaltungen des LBV Coburg

Aktuelles vom LBV Coburg

(c) Katrin Schwuchow
(c) Katrin Schwuchow

Online-Vortrag zu "Fairpachten" am 18.10. um 19 Uhr

Die meisten Naturschutzmaßnahmen lassen sich auch in einem Pachtvertrag vereinbaren. Sowohl private Verpächter landwirtschaftlicher Flächen als auch Kirchen und Kommunen können so einen aktiven Beitrag zum Schutz unserer Arten leisten. Am 18.10. um 19 Uhr stellt Ralf Demmerle, Regionalberater im Projekt Fairpachten der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe, in einem kostenlosen Online-Vortrag vor, wie Landeigentümer sich in Pachtverträgen aktiv für den Schutz unserer Arten einsetzen können.

 

Einwahllink: www.t1p.de/naturschutzonline

Referent: Ralf Demmerle, NABU, Projekt Fairpachten

(c) LBV
(c) LBV

Mitmachen bei der Wahl des Vogel des Jahres 2023

Es ist wieder so weit: Die Wahl zum Vogel des Jahres 2023 ist offiziell eröffnet und Sie dürfen bis zum 27. Oktober abstimmen unter www.vogeldesjahres.de.  Mit der Wahl zum Vogel des Jahres wollen NABU und LBV gezielt auf Bedrohungen für die Vogelwelt aufmerksam machen. Für den Jahresvogel 2023 gehen ins Rennen: Braunkehlchen, Feldsperling, Neuntöter, Teichhuhn und Trauerschnäpper. „Jeder der fünf Vögel steht für ein Naturschutzthema, das dringend mehr Aufmerksamkeit braucht. Klimakrise, Insektenschwund, intensive Landwirtschaft und Verlust von naturnahem Grün an Ufern und in unseren Gärten bedrohen die Bestände unserer Vogelarten“, so Dr. Angelika Nelson, LBV-Biologin.

(c) Bayerischer Naturschutzfonds
(c) Bayerischer Naturschutzfonds

Dem LBV Coburg wurde der Biodiversitätspreis verliehen

Seit 40 Jahren kümmert sich der LBV Coburg mit seiner Arbeitsgruppe „Eulen“ um den Schutz und Erhalt der nachtaktiven Beutegreifer im Coburger Land. Nun wurde unser gemeinnützige Naturschutzverein deswegen mit dem „Bayerischen Biodiversitätspreis 2022“ ausgezeichnet. 

 

Durch das plötzliche Ableben des Arbeitsgruppen-Gründers Gerold Schlosser 2018 stand nicht nur der Fortbestand der Arbeit in Frage, auch sein Lebenswerk drohte in Vergessenheit zu geraten. Nach kurzer Karenzzeit konnte im Ehrenamtlichen Werner Hellwig ein neuer Koordinator für den Eulenschutz gefunden werden, der mit anderen Ehrenamtlichen die Arbeitsgruppe bis heute erfolgreich fortführt. Nun wurde die Arbeitsgruppe durch den Umweltminister mit dem Bayerischen Biodiversitätspreis ausgezeichnet.

 

Alle Informationen und die Laudatio lesen Sie hier.

  

Unser Vorsitzender, Frank Reißenweber, (in grauer Jacke) wird geehrt von Dr. Nobert Schäffer und dem Coburger LBV-Team.
(c) LBV

Unser erster Vorsitzender ist nun seit 30 Jahren im Amt

Unser erster Vorsitzender Frank Reißenweber feiert jetzt ein ganz besonderes Jubiläum: Seit 30 Jahren ist er nun der erste Vorsitzende des LBV Coburg und hat seitdem unzählige ehrenamtliche Stunden in den Naturschutz im Coburger Land und in unseren gemeinnützigen Naturschutzverein investiert. Zum 30-jährigen Jubiläum wollten wir nun einmal "danke" sagen und hatten zu einer kleinen Feierstunde eingeladen, zu der eigens Dr. Norbert Schäffer, unser Gesamtverbandsvorsitzende aus der Landesgeschäftsstelle in Hilpoltstein, angereist war.

 

Auch die Medien haben berichtet:

 


(c) StMUV
(c) StMUV

Frank Reißenweber mit Staatsmedaille ausgezeichnet

Am 26. Oktober wurde unser langjähriger Vorsitzender vom Bayerischen Umweltminister mit der bayerischen Staatsmedaille für herausragende Verdienste um die Umwelt ausgezeichnet – der höchsten Ehrung, die der Freistaat in diesem Gebiet vergeben kann. Auch der stellvertretende Landrat Christian Gunsenheimer und Lautertals Bürgermeister Karl Kolb waren zur Preisverleihung mit nach München gefahren. 

 

Weiterlesen...

(c) LBV
(c) LBV

Jahresheft 2022 mit Programmteil hier downloaden

Laden Sie sich hier das aktuelle Jahresheft des LBV Coburg herunter. Alle Mitglieder bekommen es automatisch zugeschickt.

  

Zum Download...

(c) Lessing
(c) Lessing

Zahlreiche vergiftete Greifvögel und Köder gefunden

Im Landkreis Coburg sind zahlreiche vergiftete Greifvögel und Köder in unmittelbarer Nähe zueinander gefunden worden. Der Täter hat dabei das für Kinder und Hunde besonders gefährliche und verbotene Kontaktgift E605 verwendet. „Zur eigenen Sicherheit rufen wir zu erhöhter Vorsicht bei Spaziergängern und Hundehaltern in der Gegend auf“, sagt Dr. Andreas von Lindeiner, LBV-Landesfachbeauftragter für Naturschutz. Da die Tötung geschützter Vogelarten eine Straftat darstellt, haben die Naturschützer Strafanzeige gestellt.

  

Hier lesen Sie den vollständigen Artikel.

(c) LBV
(c) LBV

Neue LBV-Ernährungsbroschüre für KITAs

Einsatz von Pestiziden, Insektensterben und Rückgang der Artenvielfalt: Die heutigen Ernährungsgewohnheiten haben massive Auswirkungen auf die Biologische Vielfalt von Arten und Lebensräumen. Doch beim Wocheneinkauf ist das Verbraucher*innen oft nicht bewusst. Der bayerische Naturschutzverband LBV möchte deshalb mit der neuen Broschüre „Faszination Ernährungswelt in der Kindertageseinrichtung“ bereits im Kleinkindalter ein nachhaltiges Bewusstsein für Ernährung und Lebensmittel fördern.

 

Hier können Sie mehr erfahren...



LBV-Arbeitsgruppe Wildvogelhilfe neu gegründet

Im Oktober 2021 haben etliche Ehrenamtliche des LBV Coburg eine neue Arbeitsgruppe gegründet, und zwar die „AG Wildvogelhilfe“. Zusammen mit Tierarzt Joachim Lessing und seiner Frau kümmert sich die neue Arbeitsgruppe um verletzte Kleinvögel, sie holen verwaiste Jungvögel ab und ziehen diese bis zur Auswilderung auf. Wer noch mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen!

 

Hier kommen Sie zur Seite der Arbeitsgruppe

 

Bayerischer Biodiversitätspreis für das Coburger Tagfalterbuch

Das Buchprojekt "Die Tagfalter und Widderchen des Coburger Landes" unserer Ehrenamtlichen  Petra Altrichter, Gerhard Hübner und Alexander Ulmer wurde am 7. Juli durch Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber mit dem Bayerischen Biodiversitätspreises ausgezeichnet. Insgesamt wurden zehn Preisträger aus fünf Regierungsbezirken geehrt. 

 

Hier lesen Sie alles über die Preisverleihung

 

Hier geht es zu einem schönen Artikel im Coburger Tageblatt über bei uns verschollene Arten.

 

Hier kann man das Buch bestellen

Weitere Helfer für unsere Arbeit im Naturschutz gesucht

Wollen Sie uns bei unserer Arbeit unterstützen? Dann melden Sie sich bei uns! Wir freuen uns auf Sie, denn es gibt immer viel zu tun. Naturschutz ist nur gemeinsam zu schaffen!

 

So können Sie helfen

Störche in Dörfles-Esbach an illegalem Gift verendet

Die zwei Jungstörche von 2021 in Dörfles-Esbach sind an einem seit 2002 verbotenen Gift verendet. Dies ergab eine toxikologische Untersuchung.  Der LBV hat Anzeige erstattet und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Der LBV vermutet, dass jemand gezielt Giftköder gegen Fuchs, Rabenvögel, aasfressende Greifvögel präpariert und ausgelegt hat oder Hunde vergiften wollte. Wir bitten deswegen die Bevölkerung bei Spaziergängen um Dörfles-Esbach herum, die Augen offen zu halten und verdächtige Beobachtungen sowie Köderfunde direkt der Coburger Polizei zu melden.

 

Mehr Informationen


Neues Nistfloß wird auf dem Goldbergsee installiert

Vielleicht hat sie schon der eine oder andere Spaziergänger gesehen, die neue schwimmende Insel auf dem Goldbergsee: Seit Ende Februar 2021 ist hier mitten im See ein Nistfloß für seltene Wasservögel vertaut. Wir hoffen, dass Flussseeschwalben das Floß finden und hier brüten.

 

Hier erfahren Sie mehr zum Nistfloß auf dem Goldbergsee...

Der LBV will gefährdete Obstsorten retten

Stellenweise stehen im Coburger Land die letzten bekannten Bäume ihrer Sorte in ganz Oberfranken. Der LBV-Coburg hat jetzt versucht, diese Sorten zu retten und will sie nun vervielfältigen lassen. Auch Sie können Baumpate werden und sich schon heute alte Sorten vorbestellen.

 

Erfahren Sie hier mehr zu unserem Edelreiser Projekt...

(c) Zimmermann
(c) Zimmermann

Spenden statt Geburtstagsgeschenke

Die Möglichkeit, Ihre Gäste zu Spenden an die Kreisgruppe Coburg des LBV zu ermutigen, ist die ideale Gelegenheit, die Geschenkeflut zu verhindern und damit etwas Gutes zu tun. Denn jeder Euro, den Sie spenden, fließt zu 100% in unsere Naturschutzarbeit im Raum Coburg. Alle Jubilare werden zu einer exklusiven Dankesführung beim LBV eingeladen. Und wer die meisten Spenden unter seinen Gästen generiert, erhält noch eine besondere Überraschung!

 

Hier finden Sie mehr Infos zur Initiative "Spenden statt Geschenke" sowie Flyer für Ihre Gäste und einen Aushang zum Ausdrucken.

 

(c) Petra Altrichter/LBV Coburg
(c) Petra Altrichter/LBV Coburg

Hilfe für Fledermäuse – damit unsere Urlaubszeit nicht zur Leidenszeit für Fledermäuse wird

Alljährlich verirren sich im Hochsommer Fledermaus-Schwärme in Wohnungen und sterben dort dann, wenn sie nicht rechtzeitig entdeckt werden. Es sind fast immer kleine Zwergfledermäuse. Meist fliegen erst einzelne unerfahrene Fledermaus-Jungtiere durch ein gekipptes Fenster in Wohnungen hinein und finden auf diesem Wege dann nicht wieder hinaus. 

 

Hier finden Sie mehr Informationen zu diesem Thema


Unsere Kindergruppen

Du glaubst, Abenteuer kann man nur im Dschungel, in der Wüste oder auf den Sieben Weltmeeren erleben? - Weit gefehlt! Mach mit bei unseren Kindergruppen!

 

 

Weiterlesen...

Der Wiedehopf ist Vogel des Jahres 2022

Der Sieger der zweiten öffentlichen Wahl zum Vogel des Jahres von LBV und seinem bundesweiten Partner NABU steht fest: Der Wiedehopf (Upupa epops) hat mit 45.523 und 31,9 Prozent die meisten Stimmen erhalten. Damit ist er nach dem Rotkehlchen der zweite Jahresvogel, der von allen Menschen in Deutschland gewählt werden konnte.

 

Weiterlesen...

Wer will noch in unserer Hochschulgruppe mitmachen?

Hast Du Lust, Dich neben dem Studium mit Gleichgesinnten für den Naturschutz einzusetzen? Dich auch mal gemütlich am Lagerfeuer zu treffen oder bei einer Biotoppflege aktiv mitanzupacken? Dann komm einfach zu einem unserer Treffen. Die Hochschulgruppe trifft sich alle zwei Wochen am Mittwochabend.

 

Alle nächsten Termine und Aktionen findest Du hier.

Fischadler gesund gepflegt und wieder frei gelassen

Ein besonderer Patient wurde im April in unser Vogelkrankenhaus eingeliefert, nämlich ein Fischadler. Der vom Aussterben bedrohte Greifvogel hatte sich in einem Netz verfangen und war an beiden Flügeln schwer verletzt. Er wurde von unseren ehrenamtlichen Greifvogelexperten gesund gepflegt und wieder frei gelassen. 

 

Die bewegenden Szenen der Freilassung sehen Sie hier.



Alle Standorte des LBV in Bayern auf einen Blick

Wir sind flächendeckend in Bayern für den Naturschutz aktiv.

 

Ansprechpartner finden

Alle Standorte des LBV Coburg auf einen Blick