Coburger Schmetterlingsatlas

"Die Tagfalter und Widderchen des Coburger Landes"

Alex Ulmer beim Markieren eines Tagfalters
Alex Ulmer beim Markieren eines Tagfalters

Von Gerhard Hübner und Alex Ulmer

„Die Tagfalter und Widderchen des Coburger Landes“, so heißt das Buch über unsere Lokalfauna, das seit Ende 2019 erhältlich ist. Herausgegeben wurde es in der Schriftenreihe des Naturkunde-Museums Coburg (Heft 30), das auch einen Teil der Druckkosten übernommen hat.

Das Buch ist Ergebnis fünfjähriger Arbeit der LBV-Arbeitsgruppe Insekten: Vier Jahre lang, nämlich von 2014 bis 2017, hat das ehrenamtliche LBV-Kartierteam Petra Altrichter, Alex Ulmer und Gerhard Hübner intensiv die Tagfalter und Widderchen im Coburger Land beobachtet und über sie Daten in der Natur erhoben – mit einer Rasterkartierung in 111 Feldern. Das Jahr 2018 gehörte dann der Auswertung, Recherche und Texterstellung.


Um ein möglichst umfassendes Bild über die Entwicklung der lokalen Tagfalter- und Widderchenfauna zeichnen zu können, wurde 2018 versucht, möglichst viele Quellen auszuwerten. Neben Meldungen anderer LBV-Mitglieder und eigenen Daten aus älteren Erfassungen erhielten wir die Genehmigung zur Abfrage von Daten des Landesamtes für Umwelt. Zusätzlich erfolgten die Auswertung von Literaturdaten und das Studium von lokalen Sammlungen.

Somit konnte nach fünfjähriger Arbeit ein umfassender, aber natürlich nicht abschließender Bearbeitungsstand über die Schmetterlinge im Coburger Land erreicht werden.  Jedoch allein die Zusammentragung der lokalen Daten ist wertvolle Grundlage für die weitere Forschung im Coburger Land.

Schwalbenschwanz (c) Robert Büchner
Schwalbenschwanz (c) Robert Büchner

In dem Buch betrachten wir in einzelnen Kapiteln alle Tagfalter- und Widderchen-Arten, die jemals für den Raum Coburg genannt wurden, und das sind über 100! Bei diesen vergleichen wir die Entwicklung in den drei Zeiträumen „vor 1988“, „1988 bis 2013“ mit unserer Kartierphase („2014 bis 2017“). Mit Hilfe von Verbreitungskarten, in denen neben aktuellen Funden auch ältere und sehr alte Fundangaben dargestellt werden, lässt sich die Entwicklung auf lokaler Ebene gut darstellen. Das Werk ist zwar kein Bestimmungsbuch, enthält aber auch kurze Angaben zu typischen Merkmalen der Tagfalter und Widderchen wie Lebensraum, Nahrung, Differenzierungsmerkmal und Besonderheit. Großformatige Fotos, die größtenteils Petra Altrichter aufgenommen hat, ermöglichen ein Wiedererkennen  der Arten in freier Natur oder im heimischen Garten.

Quintessenz der Untersuchung: Die Welt unserer Schmetterlinge ist im Wandel! Aufgrund klimatischer Veränderungen kommt es bei uns zur Zunahme wärmeliebender Arten, und gleichzeitig beobachten wir einen Rückgang eher humiderer Arten, die sich in die höheren Mittelgebirgslagen zurückziehen. Auch der Wandel in unserer Kulturlandschaft, mit Aufgabe älterer Landnutzungsformen wie Mittelwaldwirtschaft und Schaftrieb, Flächenzusammenlegung und Intensivierung der Landwirtschaft, haben einen erheblichen, im Allgemeinen negativen Einfluss auf unsere Schmetterlinge. Es gibt sowohl negative als auch positive Trends zu berichten. Aber wir wollen nicht vorgreifen und wünschen viel Spaß bei der Lektüre dieses Büchleins. 

 

Das Buch ist unter der ISBN-Nummer 978-3-9805080-6-3 erschienen und im Naturkundemuseum Coburg, im folgenden Bestellformular sowie in der Coburger Buchhandlung Riemann erhältlich.

 

Hier können Sie das Buch bestellen

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.